Benutzerfreundliche und umweltfreundliche Erweiterung der Vorschule für die Kinder

„Jetzt, wo die Vorschule seit einiger Zeit in Gebrauch ist, sind sowohl die Kinder als auch die Lehrer mit dem Ergebnis sehr zufrieden.“ Per-Erik Karlsson, Gebäudemanager, Gemeinde Bollnäs

Auftragserteilung
Behörden haben einen fortlaufenden Bedarf an temporären Einrichtungen, zum Beispiel Schulen und Kindergärten. Die Hamregård-Vorschule in der Gemeinde Bollnäs musste ihre Räumlichkeiten erweitern, um Platz für weitere 50 Kinder zu schaffen, und benötigte diese schnell und einsatzbereit, inklusive sämtlicher Möbel.

Öffentliche Auftragsvergaben durchlaufen ein spezielles Ausschreibungsverfahren und die qualifizierten Lieferanten müssen die geforderten Kriterien erfüllen. In diesem Fall machte die Gemeinde Bollnäss eine Ausschreibung und prüfte fünf verschiedene Lieferanten und alternative Lösungen.

Herausforderung
Die temporären Schulräumlichkeiten sollten die Schüler in nur sechs Wochen willkommen heißen und die neue Einrichtung sollte den nur begrenzt zur Verfügung stehenden Raum nutzen. Und dies während der Schulferien rundum Weihnachten und Silvester.

Lösung
Die Gemeinde Bollnäs prüfte insgesamt fünf Bewerber, bevor sie sich entschied, einen 3-Jahres-Vertrag mit Ramirent abzuschließen und die Temporary Space-Lösung von Ramirent anzuwenden.

Ramirent hat 12 temporäre Raum-Module entwickelt, produziert, eingerichtet und installiert und konnte das Projekt in weniger als 30 Tagen abschließen. Die neuen Module wurden mit dem bestehenden Schulgebäude verbunden und bieten insgesamt 300 m2 zusätzlichen Platz für 50 Kinder und ihre 6 Lehrer. Die Module wurden speziell für kleine Kinder entwickelt und enthalten Details wie niedrigere Fensterrahmen, kleinere Toiletten, verstellbare Wickeltische und Glaswände im Inneren, um den Ansprüchen gerecht zu werden.

Erfolgsfaktoren
Die Gemeinde Bollnäs war sehr zufrieden darüber, wie Ramirent das Projekt durchführte und die Verpflichtungen trotz des engen Zeitplans erfüllte. Der Grund, warum Ramirent ausgewählt wurde, war auch, dass das Unternehmen alle grundlegenden Sicherheits- und Umweltschutzanforderungen erfüllte und sogar übertraf. Außerdem war Ramirent in der Lage, die Module in den begrenzt verfügbaren Raum zu montieren.

„Der Kunde war überrascht von dem hohen Standard und so zufrieden mit den Ergebnissen, dass sie 2 neue Module mit den gleichen Spezifikationen in Auftrag gaben“, erklärt Magnus Kjellin, Ramirent Business Development Manager